*
Logo
blockHeaderEditIcon

Logo SV Croatia Reutlingen

Manschaftsbild
blockHeaderEditIcon

Mitgliedsantrag
blockHeaderEditIcon

SV Croatia Reutlingen e.V. braucht Dich...

Werde Mitglied und unterstütze den Verein... Hier kannst du dir den Mitgliedsantrag herrunter laden.

News
blockHeaderEditIcon

News rund um den SV Croatia Reutlingen e.V.

Bitte wähle aus dem Menü deine News aus, und klicke auf auswählen.

26.05.2017 10:31 (4 x gelesen)

Der SV Croatia Reutlingen gewann an Christi Himmelfahrt in Riederich den Bezirkspokal 2017.

Der Bezirksligist dominierte im Finale und siegte gegen den Landesligisten TB Kirchentellinsfurt souverän mit 4:1.
Vor rund 950 Zuschauern im Riedericher Alfred-Barner-Stadion drückte die Mannschaft von Croatia-Coach Marko Mutapcic von Beginn an auf das Tempo und erwischte die Faulbaumkicker eiskalt. Bereits nach 120 Sekunden legte Dennis Pascolo eine Flanke per Kopf in den Lauf des heranstürmenden Vincenzo Giambrone, der ließ TBK-Schlussmann Schneck und zwei Abwehrspieler stehen und markierte die viel umjubelte 1:0-Führung.

Direkter Weg

In der Folgezeit änderte sich nicht viel: Croatia mit sehr viel Leidenschaft und Engagement, bei Ballgewinn wurde immer wieder der direkte Weg nach vorne gesucht. So wie in der 24. Minute, als Pascolo mit einem Diagonalball Cilic auf der rechten Seite fand, der mit viel Übersicht auf  Pascolo zurücklegte und der Torwart Schneck mit einem Flachschuss aus zehn Metern keine Chance ließ – 2:0.

Auf der Gegenseite haderte der TBK nach einer halben Stunde, mit dem nicht immer sicher wirkenden Schiedsrichtergespann, als LaForza  im Croatia-Strafraum umgestoßen wurde, ein Pfiff blieb allerdings aus. Die beste Möglichkeit der Faulbaumkicker hatte wenig später Stürmer La Forza, als er sich gekonnt gegen seinen Gegenspieler am Croatia-Strafraum durchsetzte, aber mit seinem Schuss an Torwart Perkovic scheiterte. Croatia hielt das Tempo hoch und nach einer traumhaften Kombination über Petrovic, Cilic und Pascolo war es Kapitän Björn-Arne Gerdes der zum 3:0 abschloss (33.).

Früher Gegentreffer

Der frühe Gegentreffer ließ den TBK nur sehr schwer ins Spiel finden, zwar versuchte Trainer Hüseyin Fidan mit einem Doppelwechsel (36.) nochmal Zugriff auf die Partie zu bekommen, aber als Patrick Wagner noch vor der Pause nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste, schwammen die Felle für den TBK für einen erneuten Pokalsieg nach 2014 langsam davon.
  Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte erhielten die Hoffnungen der Fidan-Elf einen weiteren Dämpfer: Croatias Giambrone hatte keine Mühe aus zwölf Metern zum 4:0 einzunetzen (50.) – die endgültige Entscheidung.

Talha Cayli verkürzte dann  zum 1:4. „Unsere junge Mannschaft hat ein tolles Spiel abgeliefert und verdientermaßen gewonnen. Es ist ein überragender Erfolg für unseren Verein – wir sind alle glücklich“, freute sich Croatia-Coach Marko Mutapcic.  Der SV Croatia Reutlingen erhielt vom Bezirkspokalspielleiter Siegfried Rapp und vom Bezirksvorsitzenden Horst Beck, unter dem Jubel der  kroatischen Anhänger, bei der Siegerehrung einen Pokal, einen Wimpel, eine Kristallkugel, einen Ball und ein Fünf-Liter-Glas-Stiefel überreicht. Als kleines Trostpflaster bleibt dem TBK die wahrscheinliche Teilnahme am WFV-Pokal.

So spielten sie

TB K’furt: Schneck, Alkan, Bierlmeier, Wagner (36. Lock), Müller (46. Vasilopoulos), Mägle (37. Rohloff), Kalaitzis (89. Manneh), Hombach, Wagner, Cayli, La Forza.
SV Croatia Reutlingen: Perkovic, Kraljevic, Vulic (61. Lopes), Vucic (71. Klaric), Radman, Pereira Almeida, Cilic (65. Krajinovic), Pascolo, Petrovic, Gerdes, Giambrone (85. Dugandzic).
Tore: 0:1 Giambrone (2.), 0:2 Pascolo (25.), 0:3 Gerdes (33.), 0:4 Giambrone (49.), 1:4 Cayli (60.)

Gelb-Rot: Wagner (43./TB Kirchentellinsfurt/).

(Giovanni de Nitto)



04.05.2017 21:23 (43 x gelesen)

Ein Spielbericht von Franjo Lovric

FINALE! WIR SIND DABEI!!


Pünktlich zum Anpfiff hat es aufgehört zu regnen. Es fehlten zwar immer noch einige Spieler, aber alle die da waren, waren höchst motiviert. Man spürte das von der ersten Minute auf dem schnellen Platz.

Durch sicheres Passspiel baute Croatia sich Sicherheit auf. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr, gelang es TSV Altingen 1921 e.V. aber in der 16. Minute in Person von Timo Bross mit 1:0 in Führung zu gehen.

In der 24. Minute dann ein toller Pass mit der Hacke von Dennis Pascolo auf Tomislav Čilić, der bis zur Linie vorläuft und den Ball scharf vor Tor schießt. Zoran "Zoki" Krajinovic nimmt den Ball an, und schießt den Ball nach einem kurzen Haken ins Tor.

Bereits in der 28. Minute kommt an der Strafraumgrenze Vince Junior Giambrone an den Ball und haut den Ball durch einen platzierten Schuß in die Maschen.

Nach der Halbzeitpause, wurde Vince dann vorsoglich in der Kabine gelassen. Immerhin kommt am Sonntag der Tabellenführer, und die alte Verletzung sollte nicht wieder aufbrechen zu lassen.

Nach der Halbzeit macht dann Altingen Druck. In der 59. Minute fasst sich dann Patrick Baur ans Herz und hammert den Ball traumhaft in das obere linke Eck von unserem Torwart Mirko Perkovic. Unhaltbar und Ausgleich zum 2:2.

Dem wollte unsere Mannschaft aber nicht nachstehen. Fabijan Kraljević spielt in der 62. Minute einen Pass über das halbe Feld. Dennis Pascolo nimmt mustergültig mit der Brust an, lässt abtropfen und nimmt den Ball direkt und schiesst ihn in die linke untere Ecke. Noch ein wunderschöner Treffer an diesem Abend.

In der 67. Minute kommt dann noch ein Lattentreffer durch Tomislav Čilić dazu.
Ansonsten drückte Altingen jetzt natürlich und warf alles nach vorne. Unsere Jungs brachten das Spiel aber locker nach Hause und konnten sich danach verdient feiern lassen.

Jetzt freuen wir uns alle auf das Finale gegen den TB Kirchentellinsfurt 1896 e.V. - Fußball in Riederich am 25.05.2017 vor hoffentlich einer Traumkulisse.



19.04.2017 21:33 (77 x gelesen)

Am 12.04.2017 haben der FC Reutlingen und der SV Croatia Reutlingen 1974 e.V. eine Vereinbarung zum Zwecke der Bildung einer gemeinsamen 2. Mannschaft unterzeichnet.

Ab dem 01. Juli 2017 wird diese neu formierte Mannschaft die 2. Mannschaft des FC Reutlingen, die aktuell in der Kreisliga B beheimatet ist, ersetzen und unter dem neuen Namen „SGM FC Reutlingen Croatia“ am Spielbetrieb teilnehmen.

Die beiden Vorsitzenden der beteiligten Vereine, Theo Faßnacht vom FC Reutlingen und Nikola Solic vom SV Croatia Reutlingen betonten die konstruktive und freundschaftliche Atmosphäre in der mehrere Gesprächsrunden der Gremien der beiden Vereine stattfanden.

Ein Verein wie der SV Croatia Reutlingen braucht den Unterbau einer 2. Mannschaft, um verletzte und junge Spieler an die 1. Mannschaft heranzuführen; die organisatorischen Hürden für die Bildung einer eigenen 2. Mannschaft sind hoch und deshalb gab es nur die Alternative, mit einem anderen Verein eine Kooperation einzugehen.



19.04.2017 21:28 (81 x gelesen)

Auf der Dietweg-Sportanlage entwickelte sich eine unterhaltsame Bezirksligapartie. Kurios: Croatia-Stammtorwart Nico Coconcelli nahm, auftrund vieler verletzungbedinter Ausfälle, als Feldspieler auf der Bank platz. Auf der Gegenseite stand mit Markus Kley, seines Zeichens Teammananger und kein aktiver Spieler mehr, ebenfalls nicht der etatmäßige Schlussmann zwischen den Pfosten.

Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten, allerdings waren die Gäste von der Alb zielstrebiger. So wie in der 27. Minute, als Stickel einen Angriff auf Maucher einleitete, dieser zurück auf Stickel, der legte quer auf den freistehenden Manuel Lamparter und der schloss flach ins kurze Eck ab – 1:0. Die Antwort der Kroaten ließ nicht lange auf sich warten: Bilogrevic schickte Gerdes auf die Reise und der schloss aus spitzem Winkel zum 1:1 ab (29.). Praktisch mit dem Pausenpfiff konnten die Albkicker noch jubeln. Blochinger schlug einen Freistoß in den Sechzehner, Patrick Wörz wuchtete das Spielgerät per Kopf unter die Latte – 1:2.

Nach Wiederanpfiff übernahm Croatia die Spielkontrolle, aber Zaininger lauerte auf Kontermöglichkeiten. So wie in der 51. Minute, als Stickel Adamski auf die Reise schickte, der legte quer auf Lamparter, der zum 3:1 einnetzte. Die Hausherren drückten gegen nun sehr passive Zaininger auf den Anschlusstreffer. Diesen erzielte Dennis Pascolo (86.). Doch im Gegenzug holt Chideme SVZ-Stürmer Lamparter im Strafraum von den Beinen: Strafstoß. Der Gefoulte verwandelte sicher zum 4:2. In der Nachspielzeit verkürzte der eingewechselte Coconcelli auf 3:4. Danach wurde abgepfiffen. „Wir haben eine gute Partie gegen einen starken Gegner abgeliefert. Ich denke aufgrund der Chancen geht der Sieg in Ordnung“, freute sich SVZ-Coach Oliver Harrouche.

SV Croatia Reutlingen: Perkovic, Kikic (75. Coconcelli), Radman (73. Klaric), Chideme, Lopes, Vulic, Bilogrevic, Cilic, Pereira Almeida, Pascolo, Gerdes

SV Zainingen: Kley, Mauro (53. Kächele), Wörz, Bächle, Wörz (93. Füllemann), Lais, Stickel, Blochinger, Adamski, Lamparter, Maucher (70. Schweizer) (89. Götz)

Tore: 0:1 Lamparter (27.), 1:1 Gerdes (30.), 1:2 Wörz (45.), 1:3 Lamparter (50.), 2:3 Pascolo (86.), 2:4 Lamparter (88. Foulelfmeter), 3:4 Coconcelli (94.)



11.04.2017 21:55 (84 x gelesen)

Wir sind von der Hilfsbereitschaft unserer Fans, jedes Mal aufs neue, begeistert. 

Einen großen herzlichen DANK an alle die gespendet haben. 

Nur durch euch konnten wir heute den Betrag von 750 € weiterleiten.

 

HERZLICHEN DANK

 

 



(1) 2 3 4 ... 20 »
Spieltag
blockHeaderEditIcon

SPIELTAG

Wetter
blockHeaderEditIcon

WETTER

soldo
blockHeaderEditIcon

ehrenmitglied & soziales engagement
 

Zvonimir SoldoEin Herz für Kinder

Sponsoren_1140x98
blockHeaderEditIcon

Bottom1
blockHeaderEditIcon

Wichtige Links

ARSStadt Reutlingen

wfvDfB

FuPaSüdwest Presse

FeniX Magazin

Bottom3
blockHeaderEditIcon

Social Media

Konzeption | Design | Programmierung: mumo webdesign

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail